Das Wappen

Das Wappen von Schuld

Der blaue Wellenbogen im Wappen symbolisiert die Ahr, die vier Kreise im Wellenbogen die vier Honnschaften, die zu Schuld gehörten. Das schwarze Kreuz weist auf die frühere Zugehörigkeit zu Kurköln hin und die Lilie auf Maria, der die Schornkapelle geweiht ist.

Blauer Wellenbogen: Schuld liegt malerisch in einer engen Schleife der Ahr im engen Ahrtal.

Vier Honschaften: In einem Weistum (Aufzeichnung von Rechtsgewohnheiten und Rechtsbelehrungen im Mittelalter) vom 24. Juni 1368 wird von den „Vier Honschaften“ von Schuld gesprochen, zu denen auch die Honschaften Dümpelfeld, Insul und Niederadenau gehörten. Schuld war der Verwaltungs- und Gerichtssitz dieser Honschaften.

Schwarze Kreuz: Die politische Oberhoheit besaß als Landesherr der Kurfürst von Köln.

Lilie: Bekannt ist die Gemeinde Schuld auch durch die Schornkapelle, die der Muttergottes geweiht ist.  Als Attribut der Jungfrau Maria wird eine Lilie im Wappen verwandt.