Alle Beiträge von Julia Kläsgen

Gewinnzahlen Martinsverlosung

Hier die Gewinnnummern der St. Martinsverlosung, der Freiwilligen Feuerwehr Schuld!

Alle Gewinne können:
Freitag, 16.11.2018 von 19:00 bis 20:00
Sonntag, 18.11.2018 von 11:15 bis 12:00
Montag, 19.11.2018 von 19:00 bis 20:00 im Feuerwehrgerätehaus abgeholt werden.

Wir gratulieren allen Gewinnern und bedanken uns bei allen Sponsoren für die Spenden!

Freiwillige Feuerwehr Schuld

Gewinnnummern St. Martinsverlosung 2018

 

Gemeinsame Spende – First Responder aus Schuld erhalten Frühdefibrillationsgeräte

Ziel von Helfern vor Ort (auch First Responder genannt) ist es, bei medizinischen Notfällen das therapeutische Intervall (bis zum Eintreffen qualifizierter Hilfe) zu verkürzen. Die ehrenamtlichen Helfer werden dazu parallel zum Notarzt und Rettungswagen durch die Leitstelle Koblenz alarmiert. Der Einsatz von First Respondern stellt einer Ergänzung zum eigentlichen Rettungsdienst dar. Sie werden zu allen Notfällen alarmiert, egal ob Herzinfarkt oder Verkehrsunfall.

Der Helfer kommt aus der Nachbarschaft und leitet innerhalb kürzester Zeit die ersten lebensrettenden Maßnahme ein. Die Sanitäterausbildung erfolgt über das Deutsche Rote Kreuz. 

Der plötzliche Herztod ist immer noch die Todesursache Nummer 1. Die einzig wirksame Maßnahme gegen das Herzkammerflimmern, ist die Maßnahmen der Wiederbelebung, verbunden mit Elektroschocks (Defibrillation) auf den menschlichen Körper. Seit mehreren Jahren sind so genannte Frühdefibrillationsgeräte (Automatisierter Externer Defibrillator = AED) auf dem Markt, die auch von Laien nach einer kurzen Schulung sicher bedient und angewendet werden können. Um optimale Hilfe leisten zu können, benötigen die Helfer vor Ort, neben den Rettungsrucksäcken, die vom DRK Ortsverband Adenau zur Verfügung gestellt werden, solche Defibrillatoren und Sauerstoffflaschen. Diese Ausstattung der Helfer vor Ort, insbesondere mit lebensrettenden Automatisierten Externen Defibrillatoren ist jedoch sehr kostspielig und kann meist nur durch Spenden ermöglicht werden.

In Schuld war man sich schnell einig, dass man so ein Projekt unterstützen muss. Dank der gemeinsamen Spende durch die Fahrschule Manfred Ginster, Kreissparkasse Ahrweiler – Geschäftsstelle Insul, Traktorclub Schuld/Ahr und AhrFelsenInFlammen e.V. konnten Dunja Schug und Tobias Lussi beide aus Schuld und dem Team der First Responder aus Harscheid angehörend, mit zwei solcher Frühdefibrillatoren ausgestattet werden. 

Foto: Vertreter der beiden Vereine Traktorclub Schuld/Ahr und AhrFelsenInFlammen e.V., Manfred Ginster von der Fahrschule Manfred Ginster, Wolfgang Kasper (Leiter der Kreissparkassen-Geschäftsstelle in Insul), Dunja Schug und Tobias Lussi.

(Foto © Julia Kläsgen)

Dreckwegtag 2018

Die Ortsgemeinde-Schuld wird in diesem Jahr ihren alljährlichen „Dreck-weg-Tag “ am Samstag, den 21. April 2018″ durchführen.

Treffpunkt wie all die Jahre ist um 09:30 Uhr am Alten-Pumpenhaus in der Brückenstraße. Gebraucht werden wieder Traktoren mit Anhänger . Eingeladen sind natürlich alle Freunde der Ortsgemeinde sowie alle Vereine von Schuld, die Jugendlichen, Ratsmitglieder ,Jagd und Fischereipächter.

Für das Leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Lussi
Ortsbürgermeister

Neue Namensgebung für die ehemalige Schützenhalle

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Schuld.

Nach vielfachen Äußerungen aus der Bevölkerung an die Gemeindeverwaltung, man möge doch die ehemalige Schützenhalle umbenennen, da diese nicht mehr der jetzigen Funktion entspricht. Der Gemeinderat hat sich in der letzten Sitzung diesem Wunsch angenommen.

Unter Anwesenheit der Ratsmitglieder und den Gästen wurden folgende Namensgebungen in Betracht gezogen:

  1. Bubenley-Halle
  2. Ahrfelsen-Halle
  3. Gemeindehaus-Bubenley
  4. Gemeindehaus-Schuld
  5. Gemeindehaus zur Ahrschleife
  6. Gemeindehaus zum Ahrfelsen
  7. Haus an der Ahr
  8. Ahrtalhalle
  9. Bürgerhaus
  10. Gemeindehaus
  11. Ahrtrium
  12. Schützenhalle-Schuld

Hier sind Sie als Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schuld gefragt.

Stimmen Sie mit ab bis zum 10. März 2018

Telefonisch unter 0160 159 5816 oder per Mail helmut-lussi@t-online.de. Das Ergebnis wird in der Presse und per Aushang veröffentlich.

Mit freundlichen Grüßen
Helmut Lussi (Ortsbürgermeister)

Namensgebung Schützenhalle

Wanderungen 2018

Liebe Wanderfreunde,

in diesem Jahr bieten die Wanderfreunde Schuld 1980 e.V. folgende Wanderungen an:

18. Februar 2018
Glühweinwanderung rund um Schuld
mit Abschluss auf der Martinshütte
Start ist um 10.00 Uhr an der Ölmühle in Schuld
Ziel: Martinshütte Schuld
Länge: ca. 10 Km

29. April 2018
Frühjahrswanderung auf der „Mühlenwirft-Schleife“
mit Rucksackverpflegung
Start ist um 10.00 Uhr an der Schutzhütte in Wimbach
Ziel: Wimbach
Länge: 14,8 Km

15. Juli 2018
Sommerwanderung von Ahrbrück nach Schuld
mit Rucksackverpflegung
Start ist um 10.00 Uhr am Bahnhof in Ahrbrück
Ziel: Schuld mit Schlusseinkehr
Länge: ca. 15 Km

7. Oktober 2018
Abschlusswanderung rund um Schuld
mit Abschluss auf der Martinshütte
Start ist um 10.00 Uhr an der Ölmühle in Schuld
Ziel: Martinshütte Schuld / gemütliches Beisammensein
Länge: ca. 15 Km

Anmeldungen für alle Veranstaltungen sind erbeten bei Jürgen Hecken:
E-Mail: jue.hecken@gmx.de
Mobil: 0151 681 24 808

Veranstaltungskalender_2018

Karneval in Schuld 2018

KARNEVAL IN SCHULD 2018 – Termine schon mal vormerken!

03.02.18 – Große Kindersitzung
„Os Pänz danze us der Reih“
Eintritt Erwachsene 3 €, Kinder natürlich frei!

08.02.18 – Damensitzung
Einlass ab 14.30 Uhr
Kaffee und Kuchen ab 15.11 Uhr
Ab 21.00 Uhr Einlass für „jeder Man(n)“

12.02.18 – Rosenmontags-Zug mit großer „After-Zug Party“
Aufstellung des Zuges ab 13.00 Uhr am „Bäkesch Kunni“

Auch dieses Jahr wird der Rosenmontagszug am 12.02.18 wieder der Höhepunkt sein. Hier ein paar Informationen:

Anmeldung
Anmeldung der Wagen oder Fußgruppen bei Helmut Lussi 02695/ 884. Angabe des Mottos, mit oder ohne Musik plus Anzahl der Teilnehmer ab sofort, bis spätestens 10. Februar 2018.
 
Teilnehmer
Jeder teilnehmende Wagen erhält Getränkebons im Wert von ca. 50 Euro, Fußgruppen 3 Bons pro Person. Eine genaue Teilnehmerzahl und rechtzeitige Anmeldung ist somit wichtig.
 
Trotz aller Freude und Ausgelassenheit, die ein Rosenmontagszug mit sich bringt, müssen folgende Punkte beachtet werden:
 
Wurfmaterial
Bei der Auswahl und Anwendung des Wurfmaterials, sowie durch Euer Verhalten muss eine Gefährdung der Zuschauer auszuschließen sein. Das Wurfmaterial ist so zu verteilen, dass Zuschauer, insbesondere Kinder beim Aufsammeln nicht zu Schaden kommen können. Das Werfen von festen Gegenständen wie z.B. Bierdosen, Apfelsinen usw. ist verboten. Altersbeschränktes Wurfmaterial ist altersgerecht zu verteilen (Alkohol usw.).
 
Zugfahrzeuge
Die Zugfahrzeuge müssen zugelassen und versichert sein. Auch während des Zuges gelten die STVO und STGB.
 
Während des Zuges
Den Anordnungen der Zugleitung und der Feuerwehr ist unbedingt Folge zu leisten.
Verunreinigungen der Straße durch Wegwerfen von leeren Kartons, Plastiktüten usw. ist zu vermeiden. Bitte entsorgt den Müll in Müllsäcken (werden vor dem Zug ausgeteilt), nehmt diese wieder mit nach Hause oder gebt sie bei uns an der Schützenhalle ab.
 
Aufstellung der Wagen und Fußgruppen
Der Zug am 12. Februar 2018 stellt sich ab 13.00 Uhr an der Bäckerei Schlösser auf. Hier erfolgt die Getränkebon- und Müllsackverteilung. Der Abmarsch des Zuges erfolgt pünktlich um 14:11 Uhr.
 
Nach dem Zug geht es in der Schützenhalle zur großen „After-Zug-Party“. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Besucher bei unserem diesjährigen Rosenmontagszug.
 
Schuld Alaaf